Kunstwerkstatt am Hellweg
Anja Liedtke liest aus ihren Reiseerzählungen aus Israel
Anja Liedtke, Autorin und Naheed Gardizi, Pianist
Termin
Samstag, 23. März 2019, 19:30 Uhr
Anja Liedtke, Autorin und Naheed Gardizi, Pianist
---------
Programm

Blumenwiesen und Minenfelder

Natur und Landschaft in Israel

 

„An den Hängen hinauf steigen kilometerlange durch Trockenmauern gestützte Terrassen. Über Generationen haben Bauern ihre schmalen Äcker von Steinen befreit und mit ihnen Ebenen gebaut. Sie geben den Olivenbäumen flachen Grund, von dem das Wasser nicht abfließen kann. Die Erde unter den Oliven ist morastig rot. Am Ende der Regenzeit wird sie gepflügt. Über die Furchen wächst Klee. Zwischen den gelben Blüten stehen rote Anemonen und wilde lila Alpenveilchen. Vom Regen nass und schwer, sodass sie sich kaum am Baum über der dunklen, zerklüfteten Rinde halten können, hängen zarte weiße Mandelblüten mit rosafarbener Mitte. Sie sind die ersten Fruchtbäume seit den winterlichen Orangen und Zitronen. Schon bald lassen sich die grünen Mandeln pflücken, in Salz tauchen und essen, wem ihr Flaum nicht unangenehm im Mund ist. Nach ihnen blühen und tragen Pflaumen, Bananen, der Wein im Golan und die Datteln, deren Fleisch die Kibbuzniks dicht unter den Palmblättern in Säcke packen, damit die Vögel nicht herangelangen. Die letzten Früchte des Jahres werden die Paradiesäpfel sein. Ich übersehe sie so lange zwischen den Ästen und Blättern, bis sich die Grünlinge verschämt verfärben und rot anlaufen. Dann werden Klee, Senf, wilder Hafer, Veilchen und Anemonen vertrocknet, ja verbrannt auf der Erde liegen. Nur noch die wie mit spitzen Morgensternen bewaffneten lila Disteln werden aus dem versengten duftigen Heu und Stroh herausragen. Auch der gelbe Ginster wird sich gebeugt haben und nichts Zartes wird mehr sein, nur die Dornen, für die das biblische Land bekannt ist.“

---------
Vita

Anja Liedtke  arbeitet 2011 als Freiwillige von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in Jerusalem. Am Ende staunt sie über ein Land, dessen Natur wir aus den Medien kaum kennen.

Der Wald von Jerusalem, die Golanhöhen, das Tote Meer, das Rote Meer und die Wüste. In ihrer freien Zeit bereist und durchwandert Anja Liedtke die Landschaften Israels.

In Zusammenarbeit mit dem Holocaustüberlebenden Meir Schwarz entstand außerdem das kleine jüdischdeutsche Wörterbuch „So sagt man halt bei uns“. Liedtke publizierte vier Romane („Schwimmen wie ein Delfin oder Bowies Butler“, "Reise durch amerikanische Betten", "Stern über Europa", "Grün Gelb Rot. Ein Heimatroman") und wissenschaftliche Beiträge („Zur Sprache der Berichterstattung in den Kriegen am Golf und in Jugoslawien“). Für ihre Reiseerzählung „China through my eyes“ wurde sie mit dem Bettina-von-Arnim-Literaturpreis ausgezeichnet. 2018 war sie Stipendiatin im Stuttgarter Schriftstellerhaus, 2019 Stipendiatin des Goethe Instituts.

Nageeb Gardizi wurde in Gardez/Afghanistan geboren und unternahm die ersten Schritte in der Musik als Autodidakt. Bereits im frühen Alter von etwa 3 Jahren begann er, sich für die volkstümliche Musik seiner Heimat  zu interessieren und spielte die „Harmonia“, ein folkloristisches Tasteninstrument Afghanistans, dem europäischen Harmonium ähnlich, ausschließlich nach Gehör.Im Alter von 6 Jahren erhielt er ersten Klavierunterricht am "Humboldt-Musikgymnasium" Köln. 1997 debütierte er mit Sergej Rachmaninows  Klavierkonzert No. 2, op. 18  in der Kölner Musikhochschule.1998 trat er in die Klavierklasse von Prof. Roberto Szidon an der „Robert-Schumann“- Hochschule Düsseldorf ein und besuchte die freie Kompositionsklasse Bojidar Dimovs. Musikalische Anregungen erhielt er zudem von namhaften Musikern wie Matthias Goerne, Alexandre Rabinovitch und  Leonard Hokanson. 2002 erfolgte der Abschluß als Konzertpianist mit Auszeichnung. In den folgenden Jahren schlossen sich zahlreiche Wettbewerbs- und Konzerterfolge im In- und Ausland an, so u.a. in der Tonhalle Düsseldorf, der Kölner Philharmonie, dem Concertgebouw sowie dem Grachtenfestival Amsterdam.

---------
Klavierabend
-
Beethoven, Schubert, Ravel, Scrjabin
Freitag, 22. März 2019, 19:30 Uhr
Sonntag, 24. März 2019, 16:00 Uhr
Anja Liedtke liest aus ihren Reiseerzählungen aus Israel
-
Literatur und Musik zu Israel
Samstag, 23. März 2019, 19:30 Uhr
Cello + Klavier
-
Chopin, Beethoven, Vierne,
Dienstag, 26. März 2019, 19:30 Uhr
Violine und Klavier
-
Beethoven, Brahms, Dvorak, Ysaye, Prokofiev
Freitag, 05. April 2019, 19:00 Uhr
Sonntag, 07. April 2019, 00:00 Uhr