Kunstwerkstatt am Hellweg
Violine und Klavier
Nina Karmon + Terhi Dostal
Termin
Freitag, 10. Mai 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2024, 16:00 Uhr
Nina Karmon + Terhi Dostal
---------
Programm
„Komponistinnen um Brahms“

Amanda Röntgen-Maier
(1853-1894)
Sonate h-Moll für Klavier und Violine

Agnes Tschetschulin
(1859-1942)
Berceuse
Gavotte
Alla Zingaresca
-PAUSE

Clara Schumann
(1819-1896)
Romanzen op. 22
Johannes Brahms
(1833-1897)
Sonate d-Moll op. 108 für Klavier und Violine
Werke schöpferischer Frauen, denen Johannes Brahms in verschiedener Weise verbunden war, gesellen sich in diesem Programm zu der Sonate d-Moll op. 108, die eine Brücke von der mittleren in die späte Schaffensperiode des Großmeisters bildet.
---------
Vita

Nina Karmon, Violine

Von der Süddeutschen Zeitung für ihre besondere Tongebung gelobt: „Sie saugt die Töne gleichsam aus ihrem Instrument, vermag lange Bögen zu gestalten und hat ein auffallendes Gespür für leise Töne, die auf ihrem Instrument wie aus einer Zauberwelt erklingen“, konzertiert Nina Karmon international als Solistin. Auftritte mit renommierten Orchestern wie dem Orchester der Bayerischen Staatsoper München, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, demNorwegischen Radioorchester Oslo, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, dem Korean Chamber Ensemble u.v.m. führten sie in große Konzertsäle wie z.B. Tonhalle Zürich, Konzerthaus Wien, Gewandhaus Leipzig, Konzerthaus Berlin, Staatsoper München, Liederhalle Stuttgart, Harmonie Heilbronn, Athenäum Bukarest (Rumänien), Victoria Concert Hall (Singapur), Yokohama Minato Mirai Hall (Japan), Seoul Arts Center (Korea) u.a. Neben ihrer solistischen Tätigkeit widmet sie sich leidenschaftlich der Kammermusik. 2008 rief Nina Karmon das <Internationale Kammermusik-Festival auf Burg Schaubeck> ins Leben. Jährlich im Frühling treffen sich dort Künstler von internationalem Rang, um in der Tenne von Burg Schaubeck in Steinheim gemeinsam zu musizieren. In Stuttgart geboren, begann Nina Karmon im Alter von fünf Jahren zunächst mit dem Cellospiel bei ihrer Mutter, einer finnischen Cellistin, wechselte aber knapp siebenjährig zur Geige und wurde in den folgenden Jahren von ihrem Vater, dem damaligen Konzertmeister des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR unterrichtet. Nach Studien bei Silvia Marcovici, Vladimir Landsman, Radu Bozgan und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin, bei Prof. Werner Scholz, ging Nina Karmon für drei Jahre nach New York, wo sie bei Pinchas Zukerman an der Manhattan School of Music ihr Studium abschloss. Darüber hinaus erhielt sie wichtige künstlerische Impulse durch die musikalische Zusammenarbeit mit Pinchas Zukerman und anderen Persönlichkeiten wie Zubin Mehta, Gerhard Oppitz oder Helmuth Rilling.

www.nina-karmon.com

Dr. Terhi Dostal, Klavier

Terhi Dostal studierte Klavier an der Sibelius-Akademie in Helsinki, wo sie 2010 mit dem Doctor of Music promovierte. 2005 absolvierte sie ein weiteres Solistendiplom an der Klavierakademie Imola, Italien. Konzerte und Tourneen führten sie in viele europäische Länder, sowie die USA.

Zahlreiche Preise und Stipendien in Finnland und im Ausland belegen darüber hinaus ihren künstlerischen Weg.

In ihrer bisherigen Laufbahn als Pianistin hat Dostal ihren Schwerpunkt auf die Interpretation der Musik von Johannes Brahms gesetzt. In ihrer Dissertation erforschte sie die literarischen Vorlieben des jungen Brahms. Sie spielte sämtliche Klavierkompositionen Brahms’ in mehreren Konzertreihen in Finnland, Österreich und Deutschland. Zusätzlich zu ihren zwei Brahms CDs, sind viele Ihrer Konzertmitschnitte und Vorträge im Internet zu hören. 2013 war sie Drehbuchautorin von vier Dokumentarfilmen über Johannes Brahms.

Terhi Dostal ist außerdem als feinsinnige Interpretin finnischer Musik bekannt. So hat sie viele romantische Meisterwerke ihres Geburtslandes für verschiedene Rundfunksender (YLE1, BR, Deutschlandfunk Kultur, Kulturradio RBB, NDR) aufgenommen, sowie CD-Einspielungen mit Werken finnischer Komponisten veröffentlicht. Zusätzlich zu ihrer pianistischen Tätigkeit ist Terhi Dostal auch als Komponistin aktiv. Ihr Oeuvre umfasst mehrere Klavier- und Kammermusikwerke, eine Messe für Chor und Orchester, sowie einige Lieder. www.terhidostal.com

---------
Klavierabend
-
Mozart, Schubert
Freitag, 16. Februar 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 18. Februar 2024, 16:00 Uhr
Gesangs - Duo
-
Sopran- und Bassstimme im Dialog - Werke von Hildegard von Bingen, Claes Biehl, Martin Wistinghausen u. a.
Freitag, 23. Februar 2024, 19:30 Uhr
Klavierabend
-
Beethoven u.a.
Sonntag, 25. Februar 2024, 19:30 Uhr
Klavierabend
-
Klaviermusik der Klassik und Romantik
Freitag, 08. März 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 10. März 2024, 16:00 Uhr
Klavier und Klarinette
-
Devienne, Beethoven, Weber u.a.
Freitag, 22. März 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 24. März 2024, 16:00 Uhr
Ein Abend mit dem Trio TangoFusion
-
Bach, Ginastera, Piazzolla & Co
Freitag, 05. April 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 07. April 2024, 16:00 Uhr
Trio
-
An den Fruehling
Freitag, 19. April 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 21. April 2024, 16:00 Uhr
Violine und Klavier
-
Komponistinnen um Brahms
Freitag, 10. Mai 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
in Vorbereitung
Freitag, 24. Mai 2024, 19:30 Uhr
Klavierabend
-
in Vorbereitung
Sonntag, 26. Mai 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
in Vorbereitung
Freitag, 07. Juni 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 09. Juni 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Schumann u.a.
Freitag, 21. Juni 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 23. Juni 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Busoni
Freitag, 05. Juli 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 07. Juli 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Caroline Shaw, Jane O'Leary, Claude Debussy
Freitag, 26. Juli 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 28. Juli 2024, 16:00 Uhr
Cello und Klavier
-
in Vorbereitung
Freitag, 09. August 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 11. August 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
in Vorbereitung
Freitag, 23. August 2024, 19:30 Uhr
Samstag, 24. August 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend und Lyrik
-
Mendelssohn, Brahms u.a.
Freitag, 30. August 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 01. September 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Chopin und Rachmaninov
Freitag, 06. September 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 08. September 2024, 16:00 Uhr
Chris Hopkins meets his piano-friends
-
von George Gershwin bis Duke Ellington
Montag, 16. September 2024, 19:30 Uhr
Dienstag, 17. September 2024, 19:30 Uhr
Klavierabend
-
in Vorbereitung
Freitag, 11. Oktober 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 13. Oktober 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Liszt und Schumann
Freitag, 25. Oktober 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 27. Oktober 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Wagners Ring des Nibelungen: Suite in acht Bildern
Freitag, 08. November 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 10. November 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
in Vorbereitung
Freitag, 22. November 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 24. November 2024, 16:00 Uhr
Maerchenabend
-
Maerchen live erzaehlt
Freitag, 06. Dezember 2024, 18:00 Uhr
Barockmusik
-
Musik des Barock
Sonntag, 08. Dezember 2024, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
J.S. Bach, Schumann u.a.
Freitag, 20. Dezember 2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 22. Dezember 2024, 16:00 Uhr